Datenerfassung Datenlieferfristen für Leistungserbringerinnen und -erbringer

Wichtige Termine - Datenlieferungen

Dazu stellen wir Ihnen jährlich ein Servicedokument für Sachsen zur Verfügung.

QS-Daten zur fallbezogenen Dokumentation

Die Datenlieferung erfolgt quartalsweise für alle Qualitätssicherungs-(QS)-verfahren. Die Datensätze des jeweils vorhergehenden Quartals sind bis zum

  • 15. Mai - (1. Quartal)
  • 15. August - (2. Quartal)
  • 15. November - (3. Quartal) 
  • 28. Februar - (4. Quartal)

zu übermitteln.

Korrekturen, einschließlich Stornierungen, Neu- und erstmalige Lieferungen sind für Daten aller vier Quartale eines Erfassungsjahres

des auf das Erfassungsjahr folgenden Jahres möglich.

COVID-19-Pandemie bedingte zeitlich begrenzte Änderungen

Auf Grund der COVID-19-Pandemie sind die Verpflichtungen zur Quartalslieferung für 2020 und 2021 gem. G-BA-Beschlüssen ausgesetzt, nicht jedoch die QS-Dokumentation.

Alle Daten aus dem Erfassungsjahr 2020 sind nachfolgend bis zum 28. Februar 2021 bei QSKH-Verfahren, bei DeQS-Verfahren bis zur Korrekturfrist am 15. März 2021 zu liefern. Für das Erfassungsjahr 2021 erfolgt die Datenlieferung für das komplette Erfassungsjahr bis zum Ende der Korrekturfrist am 15. März 2022.

QS-Daten aus einrichtungsbezogener Dokumentation

Bei der einrichtungsbezogenen Dokumentation im QS-Verfahren "Vermeidung nosokomialer Infektionen – postoperative Wundinfektionen (NWIEA, NWIES)" beträgt abweichend von den o. g. Lieferfristen der Zeitraum für die Datenlieferung: 1. Januar bis 28. Februar.

Patientenfragebögen

Für die Patientenbefragung im Verfahren "Perkutane Koronarintervention (PCI) und Koronarangiographie (QS PCI)" gilt  (§ 16 Absatz 1a Teil 2 der DeQS-RL; Verfahren 1: QS PCI):

Bis spätestens zum 7. Tag des Monats sind die zum Zweck der Patientenbefragung erhobenen Daten aller im Vormonat entlassenen Patientinnen und Patienten mit Indexeingriff an die zuständige Datenannahmestelle zu senden.

Für die Daten besteht eine Korrekturfrist von sieben Tagen.

Soll- und Risikostatistik bzw. Vollzähligkeitsprüfung

Die Soll- und Risikostatistik nach QSKH-RL ist zusammen mit der Konformitätserklärung bis zum 15. Februar des auf das Erfassungsjahr folgenden Jahres an die zuständige Datenannahme­stelle zu übermitteln.

Nach DeQS-RL (Teil 1 § 5, Teil 2 § 16) ist bis zum 15. März des auf das Erfassungsjahr folgenden Jahres eine Aufstellung über die Zahl der zu dokumentierenden Datensätze (Soll) an die zuständige Datenannahme­stelle zu übermitteln. 

Dies betrifft stationär bzw. ambulant erbrachte Leistungen am Krankenhaus und selektivvertraglich erbrachte Leistungen von Leistungs­erbringerinnen und -erbringern. Die o. g. Aufstellungen sind mit einer Erklärung über die Richtigkeit der Angaben (Konformitätserklärung) zu übermitteln, die durch eine vertretungsberechtige Person der Leistungserbringerinnen und -erbringer unterzeichnet ist.

Die jeweilige KV/KZV erstellt für die Leistungs­erbringerinnen und -erbringer eine Aufstellung für die im Rahmen von Kollektivverträgen zu dokumentierenden Datensätze (Soll) und leitet diese an die zuständige Datenannahmestelle weiter.