Qualitätssicherungsinstrumente Strukturierter Dialog

Strukturierter Dialog nach QSKH-RL

Bei einer rechnerischen Auffälligkeit für einen Qualitätsindikator wird bei Qualitätssicherungsverfahren nach Richtlinie über Maßnahmen der Qualitätssicherung (QSKH-RL) der Strukturierte Dialog eingeleitet.

Gem. § 11 dieser Richtlinie erfolgt dies durch einen Hinweis auf das rechnerisch auffällige Ergebnis oder eine Bitte um Stellungnahme.

Bei einem Hinweis auf ein rechnerisch auffälliges Ergebnis ist für diesen Qualitätsindikator der Strukturierte Dialog abgeschlossen. Es wird darum gebeten, das Ergebnis zu prüfen und ggf. Maßnahmen für das interne Qualitätsmanagement abzuleiten.

Schwerpunkte der Stellungnahmen sollen die Analyse der Ursachen für das rechnerisch auffällige Ergebnis und Maßnahmen zur Behebung von Mängeln sein.

Die Stellungnahmen werden von den Mitgliedern der fachspezifischen Arbeitsgruppen bewertet und ggf. weitere Maßnahmen eingeleitet, z. B. Zielvereinbarungen und kollegiale Gespräche.

Die Bewertung erfolgt nach einem bundesweit einheitlich vorgegebenen Schlüssel und ist auch Bestandteil des Qualitätsberichts der Krankenhäuser.

Zeitlich begrenzte Änderungen wegen COVID-19-Pandemie

Der Strukturierte Dialog nach § 11 QSKH-RL ist für das Erfassungsjahr 2019 bis zum 31. Oktober 2020 ausgesetzt. Dieser wird im Zeitraum vom 1. November 2020 bis 31. März 2021 durchgeführt.