Qualitätssicherungsverfahren Änderungen

Änderungen im Verfahren 2: Vermeidung nosokomialer Infektionen – postoperative Wundinfektionen (QS WI)

Mit den Beschlüssen des G-BA vom 17. Dezember 2020 und 16. Dezember 2021 wurden u. a. folgende Änderungen im Teil 2 DeQS-RL: Themenspezifische Bestimmungen im Verfahren QS WI vorgenommen :

  • Erfassungsjahr 2020: Aussetzung der einrichtungsbezogenen QS-Dokumentation für alle Leistungserbringer(innen)
  • Erfassungsjahr 2021: Aussetzung der fallbezogenen QS-Dokumentation für Krankenhäuser und der Sozialdatenlieferung durch die Krankenkassen
  • Verlängerung des Erprobungszeitraumes bis zum 31. Dezember 2023

Bitte um Beachtung:

  • Für Überliegerfälle mit Aufnahmedatum im Jahr 2020 und Entlassdatum im Jahr 2021 ist die fallbezogene Dokumentation nosokomialer Infektionen erforderlich. Außerdem ist für diese Überliegerfälle eine Sollstatistik abzugegeben (Ende der Korrekturfrist: 15. März 2022).
  • Für Überliegerfälle mit Aufnahmedatum im Jahr 2021 und Entlassdatum im Jahr 2022 ist keine fallbezogene Dokumentation nosokomialer Infektionen vorzunehmen. Es gibt gem. Spezifikation dafür keinen Auslöser im QS-Filter für die fallbezogene QS-Dokumentation, so dass erst wieder Fälle mit Aufnahme ab 1. Januar 2022 dokumentationspflichtig werden können.

Für das Erfassungsjahr 2021 wiederum wurde die Spezifikation für die einrichtungsbezogene QS-Dokumentation, die bis zum 28. Februar 2022 zu erfolgen hat, durch den G-BA am 17. Dezember 2020 gesondert beschlossen.